Rechtsratgeber zu COVID 19 erschienen
- Kanzlei MMV führend beteiligt -
 

Corona Rechtsanwalt Anwalt Koblenz

Die Herausforderungen, welche die Corona-Krise für alle Bereiche des privaten wie öffentlichen Lebens in bislang nicht vorstellbarer Weise mit sich bringen, haben eine Dimension erreicht, die wir so bisher nicht kannten.

Vorerst werden alle Aufgaben im Bewusstsein des Gesundheitsschutzes eher praktisch angegangen. Die rechtliche Beurteilung wird im Wirtschaftsleben aber schnell große Bedeutung gewinnen, wenn in naher Zukunft neben der privaten Betroffenheit durch die Pandemie die Bewältigung der Schäden für Unternehmen und Vertragspartner angegangen wird. Zu denken ist beispielsweise an die Zuordnung und Abgrenzung von Verantwortlichkeiten oder der Streit über die wirtschaftlichen Folgen insgesamt.

Martini Mogg Vogt (MMV) teilt dazu mit, dass unter der Herausgeberschaft von Rechtsanwalt Prof. Dr. Hubert Schmidt, u.a. Honorarprofessor an der Universität Trier und Professor an der Hochschule Trier, ganz aktuell im Mai 2020 unter Mitwirkung vier weiterer Kollegen der Kanzlei im C. H. Beck-Verlag einer der ersten bundesweit publizierten Rechtsratgeber unter dem Titel „COVID-19 - Rechtsfragen zur Corona-Krise“ erschienen ist.

Dieses über 700 Seiten starke Werk und die maßgebliche Einbindung unserer Kollegen zeigen, dass MMV neben der praktischen Expertise auch wissenschaftlichen Rechtsrat abbildet. Von MMV haben mitgewirkt:

  • Dr. Thomas Brübach - § 6 Bauvertrag
  • Prof. Dr. Hubert Schmidt - § 8 Vereins- und Genossenschaftsrecht
  • Dr. Arne Löser - § 14 Sanierung und Insolvenz
  • Martin Schumm LL.M. - § 15 Vergabe und EU-Beihilfenrecht
  • Valentin Klumb - § 15 Vergabe und EU-Beihilfenrecht

Das Werk COVID-19, Rechtsfragen zur Corona-Krise ist im C. H. Beck-Verlag und natürlich auch im Buchhandel für 44,90 € erhältlich.

Georg Moesta, Geschäftsführender Partner

Daniela Funke, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit