Dr. Hans Vogt
Rechtsanwälte Koblenz Rechtsanwalt
Dr. Hans Vogt

Dr. Hans Vogt (bis 2019)

Zulassung seit: 1979

  • Rechtsanwalt
  • Steuerberater

Schwerpunkt der Tätigkeit von Dr. Hans Vogt bildete die Unternehmens- und Vermögensnachfolge. Er hat Unternehmen und Privatpersonen in Fragen des Steuer-, Erb- und Vertragsrechts beraten und verteidigte in Steuerstrafverfahren vor Finanzämtern und Gerichten.

Dr. Hans Vogt ist Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen. So ist er Mitautor des mittlerweile in siebter Auflage vorliegenden Beck-Rechtsberaters „Richtig Schenken und Vererben“ und des in zweiter Auflage erschienenen Bandes „Verträge mit Familienangehörigen“ aus der Reihe „Beck’sche Musterverträge“. 

Im Nachrichtenmagazin „Focus“ ist er unter den „empfohlenen Experten“ für das Gebiet Erbrecht gelistet, und zwar als einer von insgesamt sieben in Rheinland-Pfalz zugelassenen Rechtsanwälten. 

  • News
  • Publikationen

Seiten

„Richtig schenken und vererben
- Steuertipps und Gestaltungshinweise -
Beck-Rechtsberater im dtv
7. Auflage 2012“
 

Bericht über die 10. ZEV-Jahrestagung vom 27./28.10.2006, München, ZEV 2006, Heft 12, S. XII 
München
 

„Verträge mit Familienangehörigen
C.H. Beck, 2. Auflage 2004“
 

"Die Spekulationsfrist umgehen"
FAZ vom 05.04.2002
 

"Der maximale Erbschaftssteuerfreibetrag nach der Umstellung auf Euro"
DStR 2001, 1148
 

"BFH überprüft die Verfassungsmäßigkeit der Erbschaftsteuer - BMF zum Beitritt aufgefordert" Anmerkung zum Beschluss des BFH vom 24.10.2001
ZEV 2001, 508
 

"Das perfekte Unternehmer-Testament"
BBE-Verlag, 2000
 

"Vertrauensschutz für 'GbR mbH'"
FAZ vom 06.09.2000
 

"Wirtschaftliche Laborführung für Zahntechniker"
Loseblattwerk, Spitta Verlag, 1999
 

"Arbeits-und Darlehensverträge mit Familienangehörigen"
Beck´sche Musterverträge, Bd. 32,1998
 

"Haftung des Steuerberaters für Bußgelder des Mandanten"
StB 1998, S. 16
 

"Der maximale Erbschaftssteuerfreibetrag nach neuem Recht"
DStR 1997, S. 1897
 

"Keine Angst vor dem Finanzamt"
Falken Verlag, 1996
 

"Verlobtenprivileg bei der Erbschaftsteuer"
Handelsblatt vom 25.09.1996
 

"Darlehensverträge mit Familienangehörigen: Bedingungen einer steuerlichen Anerkennung"
Handelsblatt vom 20.07.1993
 

"Hohe Erbschaftsteuer für Verlobte und nichteheliche Partner"
FAZ vom 30.07.1992
 

"GmbH-Geschäftsführervergütung und verdeckte Gewinnausschüttung"
Handelsblatt vom 20.07.1992
 

"Kündigung des GmbH-Geschäftsführers nur deshalb, weil er zuviel Erfolg hatte"
Handelsblatt vom 22.01.1992
 

"Getrennte Veranlagung bei Ehegatten kann beim Hauskauf Steuern sparen helfen"
FAZ vom 15.10.1992
 

"Nachteilsausgleichung und Vorteilsteilhabe bei der Zustimmung zum Realsplitting"
NJW 1983, 1525
 

"Vom bürgerlichen Recht abweichende Erbauseinandersetzung und Erbschaftsteuer"
BB 1982, 816
 

"Empfiehlt sich die Einführung eines selbständigen Verordnungsrechts der Bundesregierung?"
Diss. jur. Frankfurt a.M., 1981