Aktueller Stand: Wieviele Bußgelder unter der Datenschutzgrundverordnung?

DSGVO, Datenschutz, Anwalt, Koblenz, Datenschutzauditor,

Die Zeitung Welt am Sonntag hat die Datenschutzbeauftragten der Länder entsprechend befragt.

Ergebnis:

14 von 16 Bundesländern machten Angaben, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen nicht.

Seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben die Datenschutzbehörden in mindestens 75 Fällen Bußgelder verhängt.

In sechs Bundesländern fielen Bußgelder an:

  • Rheinland-Pfalz (9 Fälle insg. 124.000,00 Euro),
  • Baden-Württemberg (7 Fälle, insg. 203.000,00 Euro),
  • Berlin (18 Fälle, insg. 105.600,00 Euro),
  • Hamburg (2 Fälle, insg. 25.000,00 Euro),
  • Nordrhein-Westfalen (36 Fälle, insg. 15.600,00 Euro),
  • Saarland (3 Fälle, insg. 590,00 Euro).

Das höchste einzelne Bußgeld (80.000,00 Euro) stammt laut Welt am Sonntag aus Baden-Württemberg.

Sechsstellige oder gar Millionenbußgelder gab es in Deutschland bislang nicht.

Die DSGVO ist mittlerweile seit rund einem Jahr in Kraft.

Thomas Haschert Mag. Iur., Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für internationales Wirtschaftsrecht, Datenschutzbeauftragter der Kanzlei, Datenschutzauditor